backtotop
Informationen
Burnout Paradise Remastered Das Leben ist ein Stunt
Seite 1 \\ Zurück ins Crashparadies
 Seite 1  Zurück ins Crashparadies 
 Seite 2  Fazit 
Pünktlich zum 10. Geburtstag des Kult-Klassikers, bekommt Burnout Paradise, der bisher letzte Ableger der Arcade-Racer-Reihe Burnout, ein Remaster spendiert. Mit hochauflösenden Texturen soll der 2008 veröffentlichte Open-World-Trip auf den aktuellen leistungsstarken Konsolen wieder überzeugen können, so EA Games. Wie uns der Trip ins Top-Notch des Jahres 2008 gefallen hat, erfahrt ihr in unserem folgenden Rennview.

Guns'n'Racing
Begrüßt werdet ihr direkt schon mit dem auf die Spielstadt passenden Rock-Hit "Paradise City" von Guns'n'Roses. Zugegeben hätten wir uns an dieser Stelle eine Random-Funktion gewünscht, denn so schmissig der Titel ist, so nervig ist er wenn ihr ihn bei jedem Spielstart hört. Zunächst dürft ihr euch vom Schrottplatz eine ziemlich ledierte Karre organisieren, die fortan euer treues Ross auf den abenteuerlichen Pfaden des...verzeihung, wenn man etwas in die Jahre gekommen ist, schweift man auch mal ab. Mit diesem ehemals sicher stolzen Boliden geht es erstmal zur nächsten Werkstatt, wo das gute Stück wieder ausgebeult wird und sicher mehr als nur einen flinken Ölwechsel bekommen hat. Los geht's also auf den Straßen von Paradise City! Hier waren wir positiv überrascht, wie weitreichend Paradise City auch zehn Jahre später noch ist, mit verschiedensten Örtlichkeiten und etlichen Rennen, die ihr über die Zeit zudem freispielen und so die ganze Stadt damit zupflastern könnt, kann Paradise City auch bei aktuellen Open-World-Städten mithalten. 


Ab durch die Masche: In Burnout Paradise heißt es Grenzen überschreiten


Paradise City, deine Tücken
Paradise Citys Größe hat jedoch nicht nur seine Vorteile, eine Schnellreise zu eurer Garage gibt es leider nicht, ergo müsst ihr immer die nächste anpeilen, wenn ihr mal in ein anderes Auto steigen möchtet. Zwar auch in anderen Open-World-Racern Gang und Gebe, aber dann doch mit einer bedingten oder vollständigen Schnellreise, die beim verzweigten Netz von Paradise City durchaus Sinn machen würde. Ein weiterer Schwachpunkt sind die wenigen Gegner, die euch während eurer Tour begegnen. Während euch in ähnlichen Vertretern wie Need for Speed, Forza Horizon oder The Crew aller Nase lang andere Fahrer über den Kotflügel gucken, trottelt im Offline-Modus der normale Alltagsverkehr durch die Straßen und Gassen der Stadt und ist Car-nonen-Futter. 


Darf's etwas drüber sein? Dieser Hot Rod ist nahezu unzähmbar!


Nochmal den Lack nachgebessert
Weniger mithalten kann Burnout Paradise Remastered beim Thema Lizenzen. Sämtliche Fahrzeuge sind Rebuilds in Anlehnung an existierende Fahrzeuge, besonders schön ist das bei dem "Kultautos" DLC, der euch beispielsweise einen Ecto 1 aus Ghostbusters oder den DeLorean aus Zurück in die Zukunft beschert. Aufgrund des sowieso extrem arcadigen Charakters des Titels sollen die Lizenzen zwar erwähnt werden, stören das Spielerlebnis aber kaum. Besonders gefallen hat uns, dass jedes Fahrzeug seine eigenen Finessen hat. Hier gibt es kein Tuning, hier gibt es nur wenig zu beachten: Boosttyp, Geschwindigkeit, Boostleistung und Stärke. Mehr braucht es allerdings auf der Zerstörungstour quer durch das Paradies nicht. Viele Abkürzungen, Smashpoints und Stunt-Möglichkeiten laden ein, stets auf Höchstgeschwindigkeit durch die Gegend zu rasen. Einzig ein Totalschaden kann euch wirklich stoppen, die machen aber zum Teil auch Spaß, wenn es eure Karre so richtig zusammenknittert wie ein Stückchen Alufolie mit Farbe. Nice! Optisch hält es das Fahrzeugdesign nicht ganz so genau mit Proportionen, sämtliche Autos haben einen leicht toonigen Charakter, der durch den Toy Car DLC noch einmal extrem aufgedreht wird, wem's gefällt, unser Geschmack tendiert eher zum Realismus, diesen Maßstab hier anzusetzen wäre aber so, als würdet ihr mit einem Bobbycar beim Blanc Pain fahren. Weniger unkritisch empfanden wir einen unangenehmen Grünschleier der sich Tagsüber in schattigen Bereichen breit macht und die gut aufpolierte Stadt matschiger macht als sie ist. Denn: Burnout Paradise Remastered sieht ein ganzes Stück knackiger aus, als das Original. Natürlich bleibt ein älteres Konstrukt ein älteres Konstrukt, die Restauration ist jedoch gelungen. Unrestauriert ist der Soundtrack, den wir irgendwo zwischen Nostalgie und Scham gefeiert haben. Hier sind nicht die Stücke der klassischen Musik die wirklichen Oldies, sondern Beiträge wie "Girlfriend" von Avril Lavinge. 


Besonders am späten Nachmittag sieht Paradise City auch heute noch erstaunlich schön aus


Alle Wege führen nach Chrom
Die wahre Stärke von Burnout Paradise Remastered liegt aber in der zum Teil herausstechenden Art der Rennen, die die Stadt vollständig ausnutzen und euch freie Hand beim Erreichen eures Ziel geben. Und euch dafür belohnen eure Gegner ordentlich aus der Bahn zu werfen, hehe. In Burnout Paradise wird euch eine Ziellinie angezeigt und ihr startet, Fahren eure Gegner linksrum, könnt ihr ebenso auch rechtsrum Fahren und mit ein paar geschickten Abkürzungen weit vor ihnen am Ziel sein. Dazu hilft euch eine kleine Navigation, die euch die optimale Strecke durch Straßenempfehlungen angibt, eine Streckenlinie gibt es nicht, ihr solltet euch also vor eurer Rennkarriere am besten schon ein wenig ausgetobt haben, um markante Punkte schnell wiederzuerkennen. 

Entwickler Electronic Arts

Verlag Electronic Arts

Willkommen zurück in Paradise City! Mache „Action“ zu deinem zweiten Vornamen, wenn du in Burnout Paradise Remastered über die Straße herrschst! Tob dich auf dem ultimativen Rennfahr-Spielplatz aus, vom hektischen Innenstadtverkehr bis hin zu wilden Gebirgsstraßen. Erlebe die hochoktanigen Stunts und mutwillige Zerstörung erneut in einem der großartigsten Arcade-Rennspiele aller Zeiten! Dieses Remaster beinhaltet alle DLCs aus dem Year of Paradise, einschließlich des Big Surf Island-Updates, die bis ins kleinste Detail nachempfunden wurden und auf PlayStation 4 Pro in 4K genossen werden können. Lass in ganz ... [...]

Burnout Paradise Remastered
Das Leben ist ein Stunt
 Navigation
  Seite 1  Zurück ins Crashparadies 
  Seite 2  Fazit 
Zur Galerie