backtotop
Informationen
Kirby: Planet Robobot Die rosa Murmel bekommt technischen Support
Seite 1 \\ Rosa Robo Rampage
 Seite 1  Rosa Robo Rampage 
 Seite 2  Fazit 
Ein neues Abenteuer erwartet den kleinen rosafarbenen Kugelheld, dieses Mal fliegt der runde Staubsauger aber nicht einfach so durch die Gegend, sondern kann es sich auch in einem Roboteranzug bequem machen. Ziel ist es, die Roboter der Haltmann OHG aus Traumland zu vertreiben. Wie sich das neue Kirby Abenteuer spielt und wie viel Spaß es schlussendlich macht, einen rosaroten Mech zu steuern, haben wir für euch herausfinden wollen und in unserem Review zusammengefasst.

Die Gefahr der Technologisierung
Der Tag ist sonnig und ruhig. Doch was ist das? Die Sonne verfinstert sich. Es ist die Haltmann OHG, die Traumland mit hochmoderner Hypertechnik invasieren will. Mit allen Kräften versuchen Meta-Knight und König Dedede gemeinsam, die Gefahr zu bannen, doch werden von der robotischen Übermacht zurückgeschlagen. Sie müssen mit ansehen, wie all die idyllischen Fleckchen von Traumland durch die Haltmann OHG mechanisiert werden. Schon bald ist Traumland ein einziges mechanisches Gebilde. Von all dem bekommt Kirby, der ein Nickerchen gehalten hatte, viel zu spät mit. Als er aufwacht ist Traumland bereits verkabelt und verzahnt, mit Metall überzogen und robotisiert. Doch so nicht! Kirby macht sich auf, um seine Freunde und Traumland aus den Roboklauen der Widersacher zu befreien. Aber praktisch sind einige Dinge schon, so liebäugelt er mit einem Roboteranzug und das Abenteuer nimmt fahrt auf.


Mit dem Roboteranzug braucht Kirby keine Waddle Dee Autos fürchten


Vom Sauger zum Scanner
Was macht Kirby seit jeher aus? Richtig! Seine saugstarke Anpassungsfähigkeit. Wieder saugt ihr bekannte Gegnertypen ein, die sich wenig von den früheren Gegnern unterscheiden. Das ist auch gut so, denn Waddle Doo mit seiner Laserpeitsche, Edge Knight, Feinstein, Glutmine und die vielen anderen Gegner, deren einzigartige Fähigkeiten Kirby annehmen kann sind wichtig und gehören zum Kirby Universum. Wie üblich saugt ihr eure Gegner per Knopfhalten ein und verschluckt sie, indem ihr das Steuerkreuz herunter drückt. So ähnlich funktioniert auch der Roboteranzug, hierbei scannt ihr die Gegner anstelle sie einzusaugen. In erster Linie klingt das, als wäre der Anzug nichts besonderes. Aber das ist er. Zum einen habt ihr mit dem Anzug die Möglichkeit, als bereits verwandelter Kirby eine weitere Fähigkeit anzunehmen, zum Anderen bietet euch der Anzug eine deutliche Steigerung der Stärke und Widerstandskraft Kirbys. Außerdem wirken sich die Fähigkeiten beim Anzug anders aus, als bei Kirby selbst. So habt ihr Anstelle eines Bumerangs Sägeblätter, die ihr in einem ausreichend weiten Radius um euch herum ausfahren könnt um sie anschließend auch noch wegzuschießen. So bietet euch der Anzug eine deutliche Steigerung und ist auch ein paar Schritte rückwärts wert, bieten sich dort vielleicht Möglichkeiten, die vor dem Anzug nicht da waren.


Gegner wie Gigavolt sind nur mit dem Roboteranzug zu besiegen


Ansonsten ist das Spielprinzip von Kirby wie immer: vielseitige Levels, die ihre großen und kleinen Herausforderungen mit sich bringen und gelegentlich auch verschiedene Wege für euch bereit halten, sodass ein erneuter Besuch ab und zu sehr sinnvoll ist. Natürlich fehlen auch die bekannten Bossgegner nicht, ebenfalls in ihrer robotisierten Fassung vorhanden. Gut genutzt wird der Roboteranzug bei der Interaktion mit der Umgebung, so dürft ihr gelegentlich Schrauben aus ihrer Verankerung drehen, um neue Wege zu öffnen, das Gewicht des Anzugs zu eurem Vorteil nutzen und Blöcke zertrümmern, die mit euren weichen Ärmchen nicht im geringsten zu beschädigen wären, oder gut geschützt an Stellen vorbeikommen, die Kirby sonst nicht unbeschadet überstehen würde.


Altbekannte Gegner wie Cranky Woods bekommen ein Robo-Update


Niedlich wie immer
Kirby ist knallbunt. Das heißt Kirby selbst ist natürlich ein kleiner rosa Ball, Ballon oder eine Kugel. Wie immer ihr es nennen mögt. Der Aufbau der Levels ist stets belebt, ob euch Waddle Dees und andere einfache Gegner entgegenkommen, oder auch mal mit dem Auto fahren, oder ob es die immer wieder gut platzierten Fallen sind. Zu den gut gefüllten Levels gesellt sich die allgemeine Niedlichkeit der Kirby Welt. Nicht nur der kleine Titelheld ist ein Garant für Aaaaws, alles wirkt putzig, selbst wenn Traumland in einer gefährlichen Lage ist. Mit der 3D Funktion wird gekonnt gespielt, so ist neben einem Levelaufbau aus Vorder- und Hintergrund auch die Welt dreidimensional Gehalten, und wird auch gelegentlich perspektivisch anders ausgerichtet. Die 3D Funktion ist sauber umgesetzt und stört nicht. 

Entwickler Nintendo

Verlag Nintendo

Eindringlinge haben Dream Land mechanisiert! Um seine Heimat wieder in ihre ursprüngliche Form zurückzuversetzen, muss Kirby die Technik der Eindringlinge gegen diese einsetzen. Dabei verwendet er den neuen Robobot-Panzer, der sogar eine Reihe von Hindernissen aus dem Weg räumen kann. Im Modus „Kirbys Teamjagd“ können bis zu vier Spieler aus vier Rollen wählen und an einer Koop-Mission teilnehmen, um Gegner zu vernichten und ihr Team zu unterstützen. Haben die Spieler eine Mission erfolgreich abgeschlossen, so garantiert dies ihnen Erfahrungspunkte, um im Level zu steigen und noch mächtiger zu werden. Das Spiel ... [...]

Kirby: Planet Robobot
Die rosa Murmel bekommt technischen ...
 Navigation
  Seite 1  Rosa Robo Rampage 
  Seite 2  Fazit 
Zur Galerie