backtotop
Informationen
Another Sight Die Welt mit anderen Augen sehen
Seite 2 \\ Fazit
Durch seine Liebe zum Detail in der Charakterdarstellung und natürlich auch dem Spieldesign überzeugt Another Sight vor allem durch seine optischen Eindrücke. Auch wenn das Ganze doch sehr an Alice im Wunderland erinnert, nur ganz ohne den hektischen Hasen. Es gibt viel zu erkunden und viele Geschichten kennen zu lernen, die euch tiefer in die Welt von Kit und Hodge bringen und nur mit der Zusammenarbeit beider auch zu Ende geschrieben werden können.

Störend war hingegen ein wenig die Steuerrung, da sie, je nach Situation, einfach keine Fehler verzeiht und euch zudem noch mit viel Pech an einen weniger sinnvollen Speicherpunkt zurück wirft. Einmal nicht aufgepasst und zu weit hinten abgesprungen oder zu tief gestürzt und ihr dürft den ganzen Abschnitt nochmal wiederholen und das kann, je nach Aufwand der dahinter gesteckt hat, wirklich frustrierend sein. Hier müsste also wirklich noch ein wenig an der Steuerrung gefeilt oder ein paar weitere Speicherpunkte eingebaut werden.


Positives:
+ Gamedesign
+ Story
+ Interaktionsmöglichkeiten
Negatives:
- nicht ganz ausgereifte Steuerung
- Speicherpunktsetzung
Gameplay
7/10
Steuerung
6/10
Umfang
8/10
Mehrspieler
/10
Grafik
8/10
Sound
8/10
Gesamtnote:
74
Befriedigend

Entwickler Lunar Great Wall Studios

Verlag Fish Eagle

Mit Another Sight präsentiert uns Lunar Great Wall Studios ein Puzzle-Plattformer der etwas anderen Art. Inspiriert von Neil Gaimans Roman Neverwhere erkunden wir uns zusammen mit Kit und dem Kater Hodge das teils düstere, teils fantastische London und sehen die Welt einmal aus einer vollkommen anderen Sicht. [...]

Another Sight
Die Welt mit anderen Augen sehen
 Navigation
  Seite 1  Umher streunern wie ein Tiger 
  Seite 2  Fazit 
Zur Galerie