backtotop
Artikel
18.12.2018 \\ 20:21 Uhr Gaming Aid Große Unterstützung von Riot Games
Die gemeinnützige Organisation Gaming-Aid freut sich außerordentlich über die Unterstützung durch Riot Games. Mit Hilfe der globalen Crowdfunding-Community GlobalGiving vergibt Riot Games einen Zuschuss in Höhe von 85.353,60 Dollar an die bekannte Charity-Organisation der deutschen Gamesbranche. Die deutschsprachigen League of Legends-Spieler haben mit ihren Einkäufen während der „Sternenvernichter Cho’Gath“-Aktion Gaming-Aid e.V. geholfen.

Das Geld wird von Gaming-Aid zur Finanzierung des eigenen Stipendienprogramms GAST verwendet. In diesem Programm bietet Gaming-Aid Studenten aus Europa die Möglichkeit, Game Design oder andere spielbezogene Fächer wie Sound Design, Kunst oder Game Engineering und Programmierung zu studieren.

Das GAST wurde 2017 von Gaming-Aid gemeinsam mit Mitgliedern der Branche konzipiert. Eine zehnköpfige Stipendiums-Kommission entscheidet im Auswahlverfahren, welche Bewerber sich für die Förderung qualifizieren. Im Rahmen des Stipendiums fördert Gaming-Aid e.V. seit dem Wintersemester 2018/19 bedürftige und talentierte Studierende des Fachbereichs Game Design sowie verwandter, Game-bezogener Studiengänge. Die Höhe des jeweiligen Stipendiums passt sich flexibel an den Finanzbedarf des Studierenden an. Die Bewerbungsfrist für ein Studium ab dem Wintersemester 2019/20 beginnt am 1. Januar 2019 und endet am 31. März des Jahres.

„Das Gaming-Aid-Stipendien-Programm ermöglicht es, ein neues Talent in die Branche zu bringen, das sonst allzu oft zu wenige Chancen hat, zu einer fundierten Ausbildung zu kommen“, so Hannes Seifert, Country Manager DACH, Riot Games. “Mehr Vielfalt in der Entwicklerszene liegt uns sehr am Herzen, deshalb sind wir glücklich, dass League of Legends-Spieler diese Aktion so deutlich unterstützt haben.”

„Als gemeinnütziger Verein ist Gaming-Aid auf Unterstützung und Spenden angewiesen, um unsere zahlreichen Projekte zu realisieren. Mit diesem Geld von Riot Games werden wir unser Stipendienprogramm GAST finanzieren und damit für die nähere Zukunft absichern“, sagt Svenja Bhatty, Vorstandsvorsitzende, Gaming-Aid e.V. "Da alle unsere Stipendienempfänger auf finanzielle Hilfe dringend angewiesen sind, freuen wir uns umso mehr über diese großartige Unterstützung von Riot Games."

„Die Stipendien richten sich ausschließlich an Personen, die nicht in der Lage sind, Lebenshaltungskosten und Miete während des Studiums aus eigener Tasche zu bezahlen“, so Wolfgang Walk, Beirat und Koordinator des GAST-Projektes, Gaming-Aid e.V. „Wir unterstützen sehr talentierte Menschen, die einen Prozess durchlaufen müssen, ihre Arbeit vorstellen und vor unserer Jury Interviews geben.“