backtotop
Informationen
gamescom 2014 Games, gute Laune und eine große Show
Seite 1 \\ Tag 1 - Als das Gehen noch ging
8.30 Uhr morgens - man könnte meinen, die gamescom ist eine kleine Messe, es sind zwar viele, aber nicht zu viele Besucher vor den Toren versammelt und warten auf Einlass. Woran liegt das? Es ist Pressetag und somit ist die bis dato überschaubar anmutende Menge doch ein ganz schöner Batzen von Fachleuten aus der ganzen Welt. Wir hören Italiener, Franzosen, englischsprachige Leute und sogar Schweizer. Um 9.00 Uhr geht es dann los - die Pforten zur Hölle...äh...gamescom sind geöffnet und alles marschiert los. Ein kurzer Blick in die hallen 6 bis 10 reicht, ein kurzer Hör auch - es ist laut, es ist gigantisch und es ist eine einzige Party. Doch vorerst geht es für uns in die Business-Area, in welcher wir für euch interessante Termine ausgemacht haben...


Der Nordeingang der gamescom sieht toll aus - riesen Banner prangen über den Köpfen der Besucher


Project Cars / Bandai Namco
Den Opener des ersten Tages macht auf unserem Terminplan Project Cars, der neue Stern am Himmel der Racing Sims? Gut möglich, denn Project Cars geht innovative Wege: anstelle eines Aufstiegs durch EP oder einen finanziellen Push bekommt ihr im vollkommen von Ingamewährung befreiten Project Cars Feedback von KI-Fans, Kritik wie auch Lob. Je besser ihr im Rennen abschneidet, desto höher ist euer Ruhm. Wie kauft man dann die neuen Autos? Gar nicht! In Project Cars stehen euch von Beginn an alle Fahrzeuge frei zur Verfügung, setzt euch in euer Lieblingsauto und fahrt ein paar Runden. Das facettenreiche Fahrzeug-LineUp könnt ihr mit wundervoller Grafik bestaunen. Und nicht nur die Autos, sondern auch die Strecken sind mit viel Liebe zum Detail und sogar einem regelmäßigen Update ein Vorzeige-Element von Project Cars. Wir waren begeistert vom Look&Feel, aber sind mit einem kritischen Blick auf die Neuinterpretation des Karrieremodus gespannt auf Project Cars.

Activision
Activision haben ihre Warfare-Reihe noch einmal hochgeschraubt. Mit Advanced Warfare wird euch ein Near-Future-Setting präsentiert, das vor Bombastik nur so strotzt. Ihr bekommt eine neue Bewegungsmöglichkeit und damit zusammen ein Zauberwort: "vertikales Leveldesign" - das bedeutet, ihr könnt mit eurem Exoskeleton-Boost-Pack auf dem Rücken Fluigähnliche Sprünge hinlegen, die euch Level vollkommen neu entdecken lässt. Im Multiplayer wird ganz klar: CoD: Advanced Warfare ist ein Spaßgarant. Erstellt euch euren eigenen Soldaten, wählt Hautfarbe, Geschlecht, Frisur, Gesicht,Kleidung, Panzerung und Gadgets aus und startet mit eurem ganz eigenen Helden. Auch neu: während der Spielvorbereitung können sich Spieler gegenseitig beschauen. Das Levelsystem wurde überarbeitet und das Konzept ausgebaut. Damit die oberen Level nicht eintönig werden und auch schwächere Gamer eine Chance haben, hat Activision ein Belohnungssystem eingebaut - nach jedem Kampf bekommt ihr, egal ob Sieger oder nicht, sogenannte Supply Drops. Kurz - zufällig ausgewählte Items, mit denen ihr euch ausrüsten könnt. Bereits jetzt könnt ihr euch auf die vier bisher bekannten Maps "Defender", "Biola", "Riot" und "Ascend" und den neuen Multiplayer-Modus "Uplink" freuen. Nun folgt ein Hands-on mit Destiny. Das SciFi-Spektakel macht definitiv sehr viel Spaß. Große Level und abwechslungsreiche Missionen sorgen hierbei für kurzweilige Gefechte. In unserer Mission ging es auf den Mond, hier findet ihr eine verlassene Basis vor. Der längst aufgegebene Posten ist nun ein geisterhafter Ort, doch nicht nur der Schleier des vergangenen Todes liegt hier über allem. Auch der nahende Tod hält euch auf Trab. Destiny ist definitiv ein Tip für Abenteurer und Shooter-Fans, denen unsere Realität zu langweilig ist.

Ein kurzes Päuschen und ein Blick in die Runde
Unsere kurze Verschnaufpause nutzten wir, um mal in den Entertainmentbereich zu schnuppern. Gigantische Publisher-Logos donnern uns entgegen - schon am ersten Tag winden sich die Schlangen besonders um Dead Island 2, The Witcher 3 und Bethesdas The Evil Within, in dessen unmittelbarer Reichweite Bethesda auch Battlecry und The Elder Scrolls Online mitgebracht hat.


Noch sind die Hallen überschaubar gefüllt, das soll sich in den nächsten Tagen ändern!


Headup Games
Indie-Entwickler Headup Games, die ihr sicher von Limbo kennt,  bieten uns direkt ein ganzes Feuerwerk an Indie-Perlen: mit Typoman bekommt ihr etwas großartiges Geboten - Ein Jump'n'Run, in dem ihr Wörter benutzt. Nein, nicht im Sinne von Dialog, sondern im wortwörtlichen Sinn. Ihr benutzt herumstehende, herumliegende, herumhängende Worte um aus ihren Buchstaben die Lösungen für das jeweilige Rätsel, das euch am Weiterkommen hindert, zu puzzlen. Ihr spielt dabei einen richtigen Helden, denn euer Charakter besteht aus den Buchstaben H, E, R und O. Hierbei ist euer Gehirn gefragt, das hat uns besonders gefallen. Weiter geht es mit Tristoy, hier bekommt ihr Retro-Feeling mit modernem Touch geliefert: Splitscreen an einem PC, aber bitte mit Gamepads! Habt ihr keine Gamepads, dann benutzt die von Headup Games vorsorglich gebastelte App, mit der ihr dann über WLan euer Smartphone als Controller nutzen könnt. Und worum geht es nun? Einer von euch beiden ist ein Mensch, der andere ein Geist. Der Geist kann Gegner betäuben, aber nur der Mensch kann ihnen physischen Schaden zufügen. Hier ist also absolutes Teamplay gefragt. Onikira ist der dritte Titel, den uns Headup Games präsentiert. Handgezeichnete Ninja-Jump'n'Run-Action. Auch hier merkt man, dass Headup Games nostalgisch und trotzdem im Hier und Jetzt ist. Ähnlich wie im allerersten Ninja Gaiden kämpft ihr euch hüpfend und schwertfuchtelnd durch die Levels. Onikira ist aber eine echte Herausforderung, ein straffer Schwierigkeitsgrad verlangt euch alles ab. Nächste Show: Trapped Dead: Lockdown - ein neuer Teil von Trapped Dead, eine neue Möglichkeit Zombies im Topview-RPG-Stil niederzumetzeln. Herrlich, weil Zombies, weil Topview-RPG-Stil, weil Hack'n'Slash. Zu der langen und spaßgarantierenden Spielzeit gesellt sich auch ein Skilltree, der euch mehr Möglichkeiten der Zombie-Ragout-Zubereitung gibt. Mit Albedo kommen wir zum Letzten Titel, der auf der Agenda von Headup Games zu finden ist. Ihr sitzt also vor einem 60s-Style-B-Movie-Trash-Game in dem ihr Rätsel löst und insgesamt versucht zu entkommen. Wer etwas Humor übrig hat, der kann hierbei doch oft über und dank des Trash-Faktors schmunzeln. 

Guild Wars 2 / Flashpoint
Das Team von Guild Wars gibt uns einen Ausblick auf die kommenden Updates. Insgesamt merkt man sofort, dass die Entwickler der Community sehr dankbar sind. Sie eröffnen die Präsentation mit einem Fan-Video und weisen dann darauf hin, dass viele Neuerungen zusammen mit den Guild Wars 2 Spielern selbst erarbeitet worden sind. Aber was gibt es denn nun neues? Neben den Story-Updates wird es zukünftig auch Feature-Updates geben, so wird jeder dieser beiden Bereiche in Zukunft noch mehr hervorgehoben. Wichtig ist, dass viele kommende Features euren Account und nicht nur einzelne Chars betreffen werden, hierdurch könnt ihr die meisten Features sofort nutzen und müsst nicht erst auf ein entferntes Ziel hinarbeiten. Neue Waffen, neue Skills, neue Tricks und neue Rüstungen sind nur ein grober Überblick. Und noch etwas: bald ist der 9. September. 

Tom Clancy's The Division / Ubisoft
Tactical Shooter der Tom Clancy's Franchise sind nicht umsonst seit schieren Ewigkeiten gefeiert, Ob Rainbow Six oder Splinter Cell - eine dichte Story mit spannendem, forderndem Gameplay sind garantiert. Diesmal verschlägt es euch in eine Art Postapokalypse. In sehr naher Zukunft bricht in New York eine Pandemie aus und die Stadt verfällt in einen anarchistischen Zustand. Eure Feinde: Kontamination und Kriminalität. Euer Team: bewaffnet mit dem was ihr findet. New York steht euch komplett offen und ihr könnt dafür Sorgen, dass die Stadt Stück um Stück wieder an ein normales Leben denken kann. Errichtet Quartiere, plant eure nächsten Schritte und erobert die Stadt zurück. Für Fans von Endzeit-Szenarien, die mal andere Aspekte aus der Shooter- und RPG-Welt erleben wollen, ist der 3rd-Person-Weg in Tom Clancy's The Division definitiv eine Empfehlung!

Escape Dead Island / Deep Silver
Diesen Herbst wird die Wartezeit auf Dead Island mit der Machete verkürzt! Oder der Kettensäge, oder zig anderen wahnsinnigen Kreationen, die ihr herstellen könnt. Das ganze in Cellshading-Comic-Optik. Escape Dead Island erzählt euch eine Geschichte zwischen Realität und Abnormalität und verknüpft einige Extremitäten von Dead Island und Dead Island Riptide. Wichtig war dem Team hinter Escape Dead Island vor allem, dass innerhalb des Dead Island Universums immer eine Verbindung besteht - ihr könnt euch also freuen, eure Gehirne werden mit neuen Hintergründen zur Geschichte von Dead Island fettgefüttert. Ein hungriger Zombie freut sich dann.

Fazit Tag eins
Die noch ganz jungfräuliche gamescom 2014 ist inzwischen schon in vollem Gange, keine Halle ist still, kein Stand nicht besucht. Ob Online Games wie League of Legends oder World of Warcraft oder World of Tanks, episches Grollen aus den Boxen des Mittelerde: Mordors Schatten-Displays oder eine coole Show im EA-Bereich - überall geht es ab, als wäre es nie anders gewesen. Wir gehen mit dem ersten Schwung an Infos heim und freuen uns schon auf Tag zwei. Wenn wir jetzt schon wüssten, was uns morgen erwartet!
gamescom 2014
Games, gute Laune und eine große Show
Zur Galerie