backtotop
Informationen
MXGP3 Was bringt der Motorenwechsel
Seite 2 \\ Fazit
 Seite 1  Der Feinschliff im Detail 
 Seite 2  Fazit 
Der Wechsel auf die Unreal-Engine 4 hat der MXGP-Reihe nicht wehgetan. Im Gegenteil, viele Details tragen zu einem noch besseren Spielerlebnis bei. Dennoch merkt man, dass sich die Entwicklungsumgebung geändert hat und noch Erfahrungen gesammelt werden müssen. Hier und da muss noch nachgebessert werden, um die qualitative Stabilität des Vorgängers zu erreichen. Für den inhaltlichen Umfang finden wir den aktuellen Preis noch recht hoch, dennoch verdient der dritte Teil der MXGP-Reihe einen intensiveren Blick und hat uns nach kurzer Eingewöhnung in die neuen Begebenheiten fest in den Sattel gedrückt und wir haben die knatternde Schlammschlacht genossen.


Positives:
+ detailreiche Grafik
+ spannende Rennen
+ großer Umfang
Negatives:
- veraltete Regenanimation
- eintöniger Soundtrack
- kleinere technische Mängel
Gameplay
8/10
Steuerung
9/10
Umfang
8/10
Mehrspieler
7/10
Grafik
8/10
Sound
7/10
Gesamtnote:
78
Befriedigend (+)
› Kommentare

Entwickler Milestone

Verlag Bandai Namco

Die neue MXGP-Version basiert auf der Saison 2016. Dank der neuen Unreal-Engine 4 Grafik-Engine und einer Reihe innovativer Techniken wird den Spielern ein noch mitreißenderes und dynamischeres Spieleerlebnis präsentiert. Das Wetter in diesem einzigartigen Wettbewerb ist unvorhersehbar und kann sich während des Rennens ändern. Ob Sonne oder starker Regen, jede Veränderung beeinflusst maßgeblich die Sicht des Fahrers und den empfindlichen Boden, sodass es selbst für erfahrene Spieler zur Herausforderung wird. Gerade der Untergrund ist gefährlich: Schlamm, Staub und dynamische Verformungen müssen gemeistert werden. Hinzu ... [...]

MXGP3
Was bringt der Motorenwechsel
 Navigation
  Seite 1  Der Feinschliff im Detail 
  Seite 2  Fazit 
Zur Galerie