backtotop
Anfrage: DELETE FROM apx_user_online WHERE ( time<'1506015994' OR ip='920729208' )
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine
Anfrage: INSERT IGNORE INTO apx_user_online VALUES ('','920729208','1506016294','','/reviews,id994,1,prey.html')
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine
Informationen
Prey Die Leere des Alls
Seite 1 \\ Art Deco und Aliens
Seit der gamescom 2016 stand Bethesdas Weltraum Titel Prey bei uns ganz oben auf der Merkliste, erinnerte es uns doch in vielen Punkten an einen Mix aus Bioshock und Portal, zwei Titel die einigen in unserer Redaktion besonders am Herzen liegen. Nun endlich haben wir uns auf die Raumstation Talos 1 begeben können und berichten euch in unserem Review, wie weit unsere Erwartungen erfüllt, enttäuscht oder übertroffen worden sind.

Guten Morgen und schnell weg
Eure Protagonistin beziehungsweise euer Protagonist, Morgan Yu, erwacht in einem schicken Apartment und tritt den Weg zum Eignungstest für den Orbitalaufenthalt an. Doch während des Tests scheint etwas schief zu gehen und so brecht ihr diesen ab und begebt euch wieder auf den Heimweg. "Guten Morgen 2.0" könnte man sagen, denn die nächste Sequenz ist nahezu identisch. Doch als ihr die Anweisungen befolgen wollt, ruft euch eine unbekannte Stimme an und sagt, dass ihr so schnell wie möglich fliehen sollt. Die Tür zum Flur aufgestoßen seht ihr keinen Fahrstuhl mehr, doch die Leiche eines Technikers. Ab hier ist klar, etwas ist verdammt schief gelaufen. Besonders im Bezug darauf, dass ihr euch erst in der nächsten Woche in den Orbit begeben sollt, denn wie sich kurz darauf herausstellt, befindet ihr euch schon längst auf der Raumstation Talos 1 und der zuvor erlebte Tag findet in einem abgeriegelten Testgelände statt, die herrliche Aussicht aus eurer Wohnung heraus ist nur ein Hologramm. Zunächst lotst euch die Stimme zu eurem ehemaligen Büro in dem ihr eine Videobotschaft ansehen sollt. Diese wird von eurem Bruder Alex unterbrochen, der das System korrumpiert. Ab hier beginnt ein Wettlauf gegen den eigenen Bruder und eine Suche nach Puzzleteilen eurer Erinnerung und dessen, was auf der Talos 1 geschehen ist.


Habt ihr zunächst noch recht gewöhnliche Situationen auf der Talos 1...


Die Story von Prey hat durchaus einiges an Potential. wenngleich die Thematik nicht neu ist., schiefgelaufene Experimente sind ein fester Bestandteil des Horror Adventure Genre. Dennoch bietet Prey durch die alternative Zukunftsvision, eine schicke und interessante Rahmenszenerie, mit der sich der Plot gut verwebt. Schade ist, dass die Story zwar beispielsweise durch diverse E-Mails an den einzelnen zu findenden Computer-Terminals reich unterfüttert wird, die schiere Textmenge dieser und das adrenalinhaltige Gameplay sich nicht immer vertragen und ihr an erzählerischem Inhalt förmlich erschlagen werdet. Hierdurch verliert die gegebene Storytiefe an Attraktivität, was uns mit der Zeit ein wenig dazu brachte, uns deplatziert zu fühlen. Neben den E-Mails gibt es natürlich auch Videos, Dialoge und Missionen, die euch näher an die Hintergründe der Talos 1 bringen, doch fehlt es streckenweise dennoch an Erzähltiefe. 


...beobachtet ihr mit Spielfortschritt mehr und mehr Phänomene


Schleich oder stirb
Essentiell an Prey ist es, die Umgebung im Auge zu behalten. Die Typhon, eine Alienrasse die irgendwo zwischen Schatten und Schleim angesiedelt ist, kommen in verschiedensten Arten daher. Die Mimics beispielsweise tarnen sich als gewöhnliche Objekte aus der Umgebung. Einmal nicht hingesehen und ihr habt Probleme. Diese lästigen Kerlchen sind zwar nicht sonderlich stark, kommen sie aber in der Gruppe, könnt ihr euch nur mit Mühe gegen ihre hektischen Angriffe wehren. Hier hilft es, sie mit dem Psychoskop zu studieren und ihre Schwachpunkte zu finden. Das Psychoskop findet ihr nach einiger Zeit im Spiel und ab diesem Zeitpunkt nimmt das zu Anfang eher zähe Spiel Fahrt auf. Insgesamt Nimmt euch Prey nicht gerade liebevoll an die Hand, mit dem Start eures Abenteuers seid ihr nahezu auf euch allein gestellt und müsst die Spielregeln selber ausloten.


Sobald ihr das Psychoskop gefunden habt, ist Morgan nicht mehr der unterlegene Mensch, der er mal war


Die Wahl eurer Waffen ist auch sorgfältig zu treffen. Einige Typhon sind widerstandsfähiger als andere, manche sind nahezu immun gegen physischen Schaden. Doch so spannend das klingt, so fordernd ist es in der Praxis. Morgan ist nicht unbedingt dick gepanzert und wirkungsvolle Heilungsutensilien sind gern eher rar. Ein Tipp von uns: Recyceln und Herstellen sind essentiell! Alle Gegenstände, die ihr einsammelt könnt ihr später an einem Recycling-Terminal abgeben und in Materiewürfel umwandeln, aus denen dann wieder andere Gegenstände hergestellt werden können. Hier wird langsam sichtbar, wieso uns vorab Tendenzen zu Portal, Bioshock oder Half-Life aufkamen. Von allem ist etwas dabei. Doch Prey kopiert nicht, sondern gliedert sich in diese Welt ein. Besonders gefielen uns die Weltraumspaziergänge, die im Gegensatz zu der irgendwo noch bekannten Umgebung der Talos 1 eine ganz neue Komponente zum Spielprinzip bringen. Hier realisierten wir erstmals, dass wir wirklich ganz allein im Weltraum sind. Um uns herum nur schwarzes All und vor uns die komplett zerstörte Talos 1. Die düstere, trostlose und beklemmende Atmosphäre kommt hier hundertprozentig rüber. 

› Kommentare

Entwickler Bethesda Softworks

Verlag Bethesda Softworks

Nichts ist wie es scheint an Bord der Talos I. Als Morgan Yu entschlüsseln Sie Hinweise, welche Sie sich selbst hinterlassen haben, um die Wahrheit über Ihre eigene Vergangenheit aufzudecken. Welche Rolle spielen Sie in den Plänen von TransStar und wie werden Sie mit der außerirdischen Bedrohung umgehen? [...]

Prey
Die Leere des Alls
 Navigation
  Seite 1  Art Deco und Aliens 
  Seite 2  Der Weltraum ist verlassen 
  Seite 3  Fazit 
Zur Galerie
Anfrage: DELETE FROM apx_stats_iplog WHERE time<'1506012694'
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine
Anfrage: SELECT time FROM apx_stats_iplog WHERE ip='920729208' LIMIT 1
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine
Anfrage: SELECT type FROM apx_stats_userenv WHERE ( daystamp='20170921' AND ( ( type='browser' AND value='SEARCHENGINE' ) OR ( type='os' AND value='SEARCHENGINE' ) OR ( type='country' AND value='Commercial (.com)' ) ) )
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /kunden/192628_53474/webseiten/modules/stats/shutdown.php on line 56
Anfrage: INSERT INTO apx_stats_userenv VALUES ('20170921','browser','SEARCHENGINE',1)
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine
Anfrage: INSERT INTO apx_stats_userenv VALUES ('20170921','os','SEARCHENGINE',1)
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine
Anfrage: INSERT INTO apx_stats_userenv VALUES ('20170921','country','Commercial (.com)',1)
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine
Anfrage: INSERT INTO apx_stats_iplog VALUES ('920729208','1506016294')
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine