backtotop
Informationen
Plants vs Zombies: Garden Warfare 2 Die Veteranen des Vorgartens
Seite 1 \\ Knallbunter Krieg
 Seite 1  Knallbunter Krieg 
 Seite 2  Fazit 
Bereits zwei Jahre ist es her, dass die Pflanzen und Zombies nicht nur in kleinen Gärten gegen einander kämpfen, sondern auch stark bewaffnet durch die Straßen und Vorgärten von Suburbia zogen. Nun ist Suburbia ein Schauplatz eines direkten Krieges. In der Mitte geteilt ist es keinem der beiden verfeindeten Lagern möglich, die andere Seite für sich zu gewinnen. Wie die Schlacht um das ehemalige Vorstadtidyll für uns war, erfahrt ihr in unserem Review zu Plants vs Zombies: Garden Warfare 2.

Das Ausmaß des Krieges
Direkt zu Beginn des Spiels werdet ihr in die Vorstadt Suburbia geworfen und seit schon mittendrin in der Schlacht. Neben euch werden Pflanzen entblättert, Zombies verlieren Köpfe. Der Wahnsinn des Krieges ist plötzlich ganz nah. So ballert ihr euch erst einmal euren Weg frei, erreicht das Tor. Doch plötzlich sind es nicht mehr schlurfende Kleingeister, sondern große Zombie-Bestien, die euch angreifen. Ein Glück, dass ihr gerade noch rechtzeitig von Deppie Daves fliegendem Wohnmobil rausgeholt werdet. In der neuen Zentrale, einer hübschen kleinen Parkanlage auf der Deppie Daves Haus steht, werdet ihr mit den reichhaltigen Menüs vertraut gemacht. Wem die Blumenwelt zu grün ist, der kann einfach in der Charakterauswahl die Seite wechseln und findet sich auf der Zombieseite in einem gruseligen Friedhofsgemäuer wieder. Auch von hier aus könnt ihr an allen Aktivitäten partizipieren.


Der Hinterhof Kampfplatz schmeißt euch direkt ins Kriegsgeschehen


Kriegstagebücher eines Maiskolbens
In Sachen Abwechslung lässt sich PvZGW2 nicht lumpen. Ihr startet sofort im Hinterhof Kampfplatz im kriegsgebeutelten Suburbia, dem Singleplayer Modus, wie auch der allgemeinen Spiel Lobby. Stellt euch auf einer der beiden Seiten und erfüllt für die jeweilige Fraktion einige Aufgaben abseits des Multiplayers. Hier winken euch Punkte, Sterne und Geld, mit denen anschließend Bereiche oder Sticker freigeschaltet werden. Dabei reicht das Angebot von einfachen Checkpoint-Missionen zu Schießübungen, Verteidigungen und vielen anderen spaßigen Aktivitäten. Hier habt ihr einen deutlichen Vorteil im Vergleich zum Vorgänger, der euch hier nur ein geringes Singleplayer Angebot lieferte. Für Singleplayer wie auch Koop gibt es nun den so genannten Gartenkommando Modus, dem Zombie Pendant zum Friedhofskommando. Außerdem ist es möglich Plants vs Zombies: Garden Warfare 2 im Split Screen zu spielen. 


Im Singleplayermodus könnt ihr diesmal Missionen absolvieren


Untote Horden gegen die Saat
Egal ob ihr euch auf dem Hinterhof Kampfplatz oder in eurer Basis befindet - von überall könnt ihr sofort am Mehrspieler Modus teilnehmen. Der Multiplayer Modus bietet euch allem voran nun die Möglichkeit private Matches aufzusetzen. Hierbei könnt ihr eure eigenen Regeln bestimmen und euch mit bis zu drei Freunden in die epische Schlacht zwischen Wurzeln und Wiedergängern stürzen. Spielt ihr Horde, so habt ihr es nun in den Angriffswellen mit kleinen Herausforderungen, wie etwa Gegenstände sammeln zu tun. In der fünften und zehnten Runde müsst ihr euch mit starken Bossen herumschlagen. Dies dürft ihr mit bis zu 24 Spielern auf zwölf neuen Karten austesten. Wie bei EA inzwischen Standard müsst ihr auch bei Plants vs Zombies: Garden Warfare 2 eine ständige Internetverbindung haben, um das Spiel überhaupt starten zu dürfen. Das ist besonders bei einer niedrigen Geschwindigkeit oder Netzausfällen ärgerlich. Hier beschneidet EA sich selbst, indem euch die Möglichkeit verwehrt wird, ein schnelles Einzelspieler Spiel zu starten, ohne eine Internetverbindung haben zu müssen. Schaut man sich bei Konkurrenten um, deren Spiele eine Onlineverbindung benötigen, so ist man da wenigstens imstande das Einzelspielererlebnis zu genießen. Ein Überdenken dieser Regelung seitens EA ist nach wie vor ein heißer Wunsch der Spielergemeinde.


Neben Major Mais gibt es noch 5 weitere neue Charaktere


Kunterbunte Augenweide mit Friedhofs-Akustik
Optisch ist PopCap natürlich bei der niedlichen Aufmachung geblieben, diese wird euch aber noch brillanter, detailreicher und farbenprächtiger dargeboten. Skins, Effekte und Umgebung von PvZGW2 sind im Vergleich zum Vorgänger deutlich lebendiger und - wenn man das für ein Spiel in Trickfilm Optik sagen kann - realistischer. Beim Sound ist es leider weniger lebhaft. Zwar wechseln die Melodien je nach Charakter, den ihr wählt, doch mehr als mit der Zeit nerviges Gedudel kommt dabei nicht heraus. Die verbesserte Grafik bringt auch neue Gestaltungsmöglichkeiten der Chataktere. Denn jede der Seiten bekommt Zuwachs in den eigenen Reihen. So findet ihr auf der Pflanzenseite mit Zitron eine mobile, gepanzerte Laserorange; Rosie, die zaubernde Rose (wer hätte das Gedacht?) und Major Mais, der mit seinem automatischen Maiskolben die untoten Widersacher niedermäht. Die Friedhofsfraktion rückt mit Super Brainz, einem Zombie Superhelden vor. Zombie Pirat Käpt´n Totbart wurde aus der Vergangenheit angeschwemmt und Dank teuflischer Zombiewissenschaftler aus der Zukunft könnt ihr mit dem neu hinzugekommenen Wicht in den Z-Mech steigen und Unkraut vernichten. Insgesamt habt ihr somit 14 verschiedene Klassen mit über 100 verschiedenen Charakteren.



› Kommentare

Entwickler PopCap Games

Verlag Electronic Arts

Lade die Erbsenkanonen durch und mach dich bereit für den verrücktesten, lustigsten Shooter im Universum: Plants vs. Zombies Garden Warfare 2. Dr. Zomboss hat die Vorstadt erobert und sie in ein pflanzenfreies Paradies für Zombies verwandelt. Doch jetzt gehen die Pflanzen in die Offensive – im neuen Krautangriff-Modus für 24 Spieler versuchen sie, ihr Revier zurückzuerobern. Und im Co-Op-Modus für 4 Spieler oder im Einzelspielermodus kannst du wählen, für welche Seite du spielst. Mit neuen Spielmodi, Charakterklassen und jeder Menge Humor ist Plants vs. Zombies Garden Warfare 2 eine Kriegserklärung an den Ernst des ... [...]

Plants vs Zombies: Garden Warfare 2
Die Veteranen des Vorgartens
 Navigation
  Seite 1  Knallbunter Krieg 
  Seite 2  Fazit 
Zur Galerie