backtotop
Artikel
07.02.2018 \\ 16:27 Uhr Deutscher Computerspielpreis 2018 Jury bekanntgegeben
Vielfältiger denn je präsentiert sich in diesem Jahr die Jury, die über die Vergabe des Deutschen Computerspielpreises (DCP) entscheidet. Wenn am 9. Februar 2018 die Fachjurys zum ersten Mal tagen, diskutiert ein hochkarätig besetzter Kreis darüber, wer für den wichtigsten Preis der deutschen Games-Branche nominiert wird. Insgesamt werden in diesem Jahr Preisgelder in Höhe von 560.000 Euro vergeben. Die Gewinner werden in der Sitzung der Hauptjury am 2. März 2018 ermittelt. Der Deutsche Computerspielpreis wird in 14 Kategorien vergeben und am 10. April 2018 im Rahmen einer feierlichen Gala, moderiert von Barbara Schöneberger, im Kesselhaus und Kohlebunker in München verliehen.

55 Persönlichkeiten aus Games-Branche, Wissenschaft, Journalismus und Gesellschaft garantieren Meinungsvielfalt und Sachkompetenz bei der Bewertung der Spiele, darunter Moderatorin und Schauspielerin Nova Meierhenrich, Let’s Player Peter Smits, E-Sport-Größe Dennis Gehlen oder Moderatorin Lina van de Mars. Zu den neuen Gesichtern der Jury zählen außerdem USK-Cheftester Marek Brunner, die Influencerin Ivonne Erhard, Sabiha Ghellal, Professorin für Interaction Design an der Hochschule der Medien Stuttgart, und Boris Schneider-Johne, ein Kenner der deutschen Games-Branche seit dem C64.

Aus 237 Titeln, die sich auf 432 Einreichungen verteilen, wählen in einem zweistufigen Verfahren die Fachjurys und die Hauptjury die besten Spiele des Jahres 2018 aus. 10 Fachjurys mit jeweils vier Mitgliedern beraten zunächst über die Nominierungen in den Kategorien, bevor die Hauptjury aus diesen Nominierungen die Gewinner kürt. In den Kategorien „Bestes deutsches Spiel“ und „Bestes internationales Spiel“ ermittelt die Hauptjury die Gewinner aus der Gesamtheit aller eingereichten Spiele. Jeweils zwei Mitglieder jeder Fachjury sitzen gleichzeitig auch in der Hauptjury, die aus bis zu 35 Personen besteht. Zu den Auswahlkriterien der Jury zählen neben Spielspaß und Unterhaltung auch die künstlerische Qualität des Spiels, der Innovationscharakter oder der pädagogisch-didaktische Wert. Der „Publikumspreis“ wird durch die euch per Online-Voting ermittelt. Der Startschuss für die Abstimmung erfolgt im März. Eine Auflistung der Jurymitglieder ist erhältlich auf der offiziellen Webseite des Deutschen Computerspielpreises.


› Kommentare