backtotop
Artikel
10.01.2018 \\ 11:16 Uhr Neverwinter Swords of Chult veröffentlicht
Der Publisher Perfect World Europe B.V. und Cryptic Studios haben bekannt gegeben, dass Swords of Chult, Neverwinters neuestes Update, ab sofort auf der Xbox One und der PlayStation 4 verfügbar ist. Dieses neueste Update des kostenlos spielbaren MMORPGs, das in der Welt der Vergessenen Reiche angesiedelt ist, bietet ein dynamisches Endgame-Gefecht in Port Nyanzaru sowie Verbesserungen am PvP-System, am Inventarmanagement und an der Gegenstandsveredelung.

In dem Update, das an die Handlung von Tomb of Annihilation anknüpft, haben die Schrecken des Dschungels die Tore von Port Nyanzaru durchbrochen. Um die Stadt zu schützen, müsst ihr in dem Endgame-Gefecht „Die Torheit des Händlerprinzen“, das bei jedem neuen Durchgang anders abläuft, Dinosaurier, Untote und die Diener Acereraks zurückschlagen. Zudem habt ihr nun die Gelegenheit, eure Kampffähigkeiten mit anderen Spielern in einem überarbeiteten PvP-System zu messen und dabei völlig neue Belohnungen einzustreichen. Im Folgenden ist eine Überblick über die PvP-Änderungen und weitere Features in Swords of Chult zu finden.
  • Das Gefecht „Die Torheit des Händlerprinzen“ – Port Nyanzaru ist eine Stadt voller unvorstellbarer Reichtümer, ein Umstand, der auch den dunklen Mächten des Dschungels nicht verborgen geblieben ist. In diesem brandneuen, dynamischen Endgame-Gefecht für 5 Spieler seid ihr dazu aufgerufen, die Stadt und ihre Einwohner gegen anstürmende Monsterhorden zu verteidigen. Dabei winken natürlich auch neue Belohnungen.
  • PvP-Änderungen – Als Teil dieses Updates wurde der Attributwert Zähigkeit vollständig aus dem Spiel entfernt, stattdessen skalieren PvP-Gegenstände nun in PvP-Umgebungen. Außerdem wurden weitere Änderungen an der Rüstungsdurchdringung vorgenommen und Kontrollwirkungen weisen nun abnehmende Effekte auf. Zudem bietet Swords of Chult ein neues PvP-Ausrüstungsset, eine permanente PvP-Solo-Warteliste und vieles mehr.
  • Verbesserungen am Inventarmanagement – Das Inventar weist nun eine Reihe von neuen Komfortverbesserungen auf, die euch unter anderem erlauben, alle Taschen als eine einzelne Tasche anzuzeigen und mit nur einem Klick alle Taschen zu sortieren, alle Gegenstände zu identifizieren und alle grauen Schätze zu verkaufen.
  • Änderungen am Veredelungssystem – Das Veredelungssystem wurde umfassend überarbeitet. Veredelungsgegenstände können nun in Veredelungspunkte konvertiert werden. Dies schafft nicht nur jede Menge Platz im Inventar, sondern erlaubt euch auch weiterhin, eure Veredelungen nach Belieben zu verwalten.
  • Kampagnenfortschritt für Nebencharaktere – Passionierte Neverwinter-Spieler mit mehreren Charakteren haben nun die Möglichkeit, sogenannte Patronatssiegel für die verschiedenen Endgame-Kampagnen zu erstellen. Diese Patronatssiegel ermöglicht euren Nebencharakteren, die jeweiligen Kampagnen sehr viel schneller abzuschließen.


Neverwinter ist ein Free-to-play Action-MMORPG mit dynamischen Kämpfen und epischen Dungeons. Ihr erforscht die weitläufige Stadt Neverwinter und die angrenzenden Landstriche und lernt dabei die lebhafte Geschichte dieser berühmten Metropole aus den Vergessenen Reichen kennen, während ihr diese gegen unzählige Feinde verteidigt. Neverwinter ist derzeit kostenlos auf dem PC, der Xbox One mit einer Gold-Mitgliedschaft aus dem Xbox Games Store und auf der PlayStation 4 (PlayStation Plus nicht erforderlich) verfügbar.


› Kommentare