backtotop
Anfrage: DELETE FROM apx_user_online WHERE ( time<'1506016004' OR ip='920729208' )
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine
Anfrage: INSERT IGNORE INTO apx_user_online VALUES ('','920729208','1506016304','','/articles,id954,3,dark_souls_reihe.html')
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine
Informationen
Die Dark Souls-Reihe Verflucht und angepriesen
Seite 3 \\ Wahnsinn!
Mit Bloodborne im Vergleich
Häufig im Vergleich miteinander: Dark Souls und Bloodborne - Doch wie viel Ähnlichkeit haben die beiden wirklich? Oberflächlich sehen sie sich sehr ähnlich, denn auch in Bloodborne schnetzelt ihr eure Feinde nieder, sammelt ihre Seelen ein und entfacht Feuer. Allerdings nennen sich die Seelen hier Blutechos und ihr entfacht keine wirklichen Feuer, sondern erleuchtet kleine Laternen. Auch wissen beide, wie man eine wahnsinnig gute Gameplayatmospähre schaffen kann. Dennoch gibt es hier einige markante Unterschiede, grade im Bereich der Waffen. In Bloodborne bekommt ihr Schusswaffen in die Hand gedrückt und keine Schilde. Ihr findet zwar ein paar wenige davon und könnt sie theoretisch auch benutzen, sie sind aber im Grunde vollkommen nutzlos (siehe Flavortext Holzschild). Hier müsst ihr also flink sein, könnt aber die Schusswaffe nutzen, um starke gegnerische Angriffe zu parrieren und wenn möglich, auch rechtzeitig mit einem starken Angriff zu kontern. Kämpfe sind somit meistens hektischer, dafür aber auch oftmals schneller vorbei. Und falls ihr doch mal einen in die Fresse bekommt, könnt ihr versuchen schnelle Gegenangriffe zu landen und somit ein wenig vom verlorenen Leben zurück zu erlangen. Reicht das nicht, jagt euch einfach eine Phiole ins Bein. Doch seid sparsam damit, denn anders als in Dark Souls bekommt ihr hier nicht jedes mal eure maximalen Flasks zurück, wenn ihr am Bonfire rastet. Braucht ihr welche und wirds mal im Bossfight eng, dann muss eben fleißig Trash gefarmed werden.


Gegen was zur Hölle kämpfe ich da?! - Ludwig der Verfluchte (Bloodborne)


Verglichen mit Dark Souls ist Bloodborne auch eine gaaaaaanze Ecke wahnsinniger, düsterer und anfangs auch schwerer. Eure Sicht auf die Welt wird im Fortschreiten der Story immer schärfer und immer mehr Bestien zeigen ihre wahre Natur - und die ist wirklich unheimlich... Ihr werdet also nicht nur gedanklich immer klarer, auch euer Charakter selbst wird immer stärker und schreitet langsam aber sicher von "Fuck, wie soll ich den Typen nur als Werwolf besiegen?!" zu "War das wirklich grade der Endboss?". Hier werden also Bosse nicht unbedingt einfacher, je geschickter und öfter ihr den Bosskampf bestreitet, nein, hier darf auch mal gerne ein wenig gefarmed werden und ganz wichtig - Waffe aufwerten und sockeln! Generell sind auch die Waffen hier ein wenig anders. Während wir in Dark Souls nur zwischen einhändig und zweihändig geführten Waffen wechseln können, können wir hier sogar aus Stöcken Ketten formen oder aus flinken Einhandschwertern ein fettes Zweihandschwert - und mal ehrlich, das ist ziemlich cool. Abgesehen von Waffen, Kämpfen und nützlichen Items gibt es noch eine Sache, die beide Spiele gemeinsam haben - Shortcuts. Allerdings bekommt hier der Begriff Shortcut eine ganz neue Bedeutung. Während ihr in Dark Souls durch die Gegend streift und relativ schnell Shortcuts in Form von Türen oder Aufzügen freischaltet, müsst ihr in Bloodborne teilweise wirklich lange Strecken zurück legen oder danach suchen. Auch die Teleportationsmöglichkeit, die es im ersten Teil der Reihe erst nach dem Kampf gegen Ornstein und Smough gab, gibt es, wie im auch im zweiten Teil, hier sofort, via Grabstein. Diese führen euch aber nicht nur in bereits bekannte Gebiete, sondern auch in random generierten Challenge-Dungeons in denen ihr Equipment und Items farmen könnt - erinnert ein bisschen an Diablo.


Ein strahlender Anblick - Anor Londo im ersten Teil.


Erstrahlt im hellsten Licht
Zurück zu Dark Souls, weg von Bloodborne - Wenn es eine Sache gibt, die sicherlich jedes aufgewühlte Gemüt wieder milde stimmen kann, dann sind es wohl die atemberaubenden Landschaften in Dark Souls, erst recht in Kombination mit dem epischen Soundtrack - Gänsehaut pur. Manche Momente muss man einfach genießen und kurz inne halten. Einfach mal einen Blick Richtung Himmel werfen und die Sonne grüßen oder sich zu einem Haufen, in der Drachenhaltung auf dem Boden sitzenden, Personen dazu setzen. (Hint, Hint, Hint!) Einer der schönsten Orte ist hier definitiv Anor Londo. Egal ob erstrahlend im hellsten Sonnenschein oder bedeckt unter kältestem Schnee- Anor Londo ist einfach ein traumhafter Anblick, ein weitläufiges Schloss, dass sich sich gen Himmel erstreckt. 


Das schneebedeckte Anor Londo im dritten Teil.


Verdiente Hassliebe
Natürlich kann Dark Souls frustrierend sein und sicherlich ist auch der Controller-Verschleiß in manchen Haushalten seit 2011 erheblich gestiegen, aber der Ehrgeizfaktor und/oder die perfektionistische Ader der Fans ist einfach höher. Auch dass Dark Souls III den Steam Award 2016 für "Hassliebe" gewonnen hat, spricht für sich. Auch der hohe Wiedererkennungswert der Städte, Gegner oder Funktionen im dritten Teil sind weitaus mehr als nur Fanservice und viel tiefer in der Geschichte verwurzelt. Dark Souls ist ein klassisches Beispiel dafür, dass die Grafik nicht unbedingt High End oder das Übertragungsmedium Ultra-HD sein muss, damit ein Spiel fesselnd und die Atmosphäre vollkommen mitreißend ist... und dann kriegt ihr einen Pfeil in den Nacken.

Abseits davon freue ich mich als riesiger Fan der Dark Souls Reihe und natürlich auch Bloodborne, immenz auf den, am 28.03.2017, erscheinenden DLC "The Ringed City". Seid ihr bereit?
› Kommentare

Entwickler From Software

Verlag Bandai Namco

Im dritten Teil der Dark Souls Reihe schlüpft ihr in die Rolle des "Unentfachten", ein untoter Krieger im Königreich des Lothric und seid dazu auserkoren die Apokalypse zu verhindern, die der immerwährende Konflikt zwischen Feuer und Dunkelheit mit sich bringt. Taucht in die finstere und doch epische Atmosphäre von Dark Souls ein, bestreitet packende Kämpfe, schlagt euch euren Weg durch gewaltige Gegnergruppen, erlebt das schnelle Gameplay und die faszinierende Grafik und rettet das letzte Freuer... oder auch nicht? [...]

Die Dark Souls-Reihe
Verflucht und angepriesen
 Navigation
  Seite 1  Die Geschichten im Überblick 
  Seite 2  Das sind keine Bugs 
  Seite 3  Wahnsinn! 
Zur Galerie
Anfrage: DELETE FROM apx_stats_iplog WHERE time<'1506012704'
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine
Anfrage: SELECT time FROM apx_stats_iplog WHERE ip='920729208' LIMIT 1
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine
Anfrage: SELECT type FROM apx_stats_userenv WHERE ( daystamp='20170921' AND ( ( type='browser' AND value='SEARCHENGINE' ) OR ( type='os' AND value='SEARCHENGINE' ) OR ( type='country' AND value='Commercial (.com)' ) ) )
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /kunden/192628_53474/webseiten/modules/stats/shutdown.php on line 56
Anfrage: INSERT INTO apx_stats_userenv VALUES ('20170921','browser','SEARCHENGINE',1)
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine
Anfrage: INSERT INTO apx_stats_userenv VALUES ('20170921','os','SEARCHENGINE',1)
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine
Anfrage: INSERT INTO apx_stats_userenv VALUES ('20170921','country','Commercial (.com)',1)
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine
Anfrage: INSERT INTO apx_stats_iplog VALUES ('920729208','1506016304')
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine